Blog Zeige alle Beiträge

Recap: SEO-Day 2019

by David Erdmann | David

Tags

Image for Recap: SEO-Day 2019

Die Tage werden kürzer, es ist November – und der SEO-Day steht an. Auch 2019 war SMART LEMON wieder auf der Fachkonferenz für Suchmaschinenoptimierung im RheinEnergie Stadion vor Ort.

Wie im letzten Jahr teilten sich die Sessions des SEO-Days auf drei Räume auf (ECommerce-SEO, SEO-Coder, Onsite/Offsite), wobei es gewohnt viele Learnings und Insights gab. Viel Spaß beim Lesen unserer Recaps!

Why most SEO Audits are SH*T – Bastian Grimm

Los ging es um 9:00 Uhr mit Bastian Grimm, der sich das Thema der SEO-Audits vornahm. Viele dieser Analysen sind sehr zeit- und kostenintensiv, beinhalten allerdings nicht immer praktisch umsetzbare Handlungsempfehlungen. Deshalb das ausgewählte Ziel: Bessere Audits, die alle happy machen.

Dafür fokussierte sich Grimm zunächst auf drei Problemfelder: Das Format bzw. Form des Outputs, die Nennung von Symptomen statt Ursachen sowie eine fehlende oder gar keine Priorisierung. Daraus wiederum ergaben sich weitere Punkte, die die Ersteller solcher Analysen berücksichtigen (und/oder die die Auftraggeber einfordern) sollten. Alles in allem ein sehr spannender „Hands on“-Vortrag mit guten Beispielen und definitiv ein Thema, das für viele von Bedeutung sein dürfte.

SEO-Audits - Vortrag von Bastian Grimm auf dem SEO-Day 2019 - SMART LEMON
SEO-Audits – Vortrag von Bastian Grimm – SMART LEMON

Wettbewerbsbeobachtung im Internet: was machen meine Konkurrenten besser als ich? – Johannes Beus

Johannes Beus, Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX, beschäftigte sich in Raum 3 mit der Frage, wie man im Netz Mitbewerber beobachten und analysieren kann. Dafür ging er vergleichsweise lange der Frage nach, wie SEO früher und heute funktioniert und schloss mit dem wichtigen Punkt ab: Die SERPs verraten dem Beobachter, was funktioniert. Dann gilt es, den Erfolg zu verstehen und zu kopieren.

Wie man die Suchergebnisse dann konkret analysiert und was die nächsten Schritte sind, erklärte Beus ebenfalls. Insgesamt ein gutes Thema, allerdings war der praktische Teil für unser Empfinden ein bisschen kurz. Hier wären noch ein oder zwei weitere Beispiele wünschenswert gewesen.

Wettbewerbsbeobachtung im Netz - Vortrag von Johannes Beus auf dem SEO-Day 2019 - SMART LEMON
Wettbewerbsbeobachtung im Netz – Vortrag von Johannes Beus – SMART LEMON

(Sichtbarkeit ≠ Traffic) + (Traffic ≠ Conversions) * Semantische Verlinkung / Nutzersignale = SEO 2019 – Maximilian Muhr und Jan Achtermann

Unhandlicher Titel, spannender Vortrag: Muhr und Achtermann legten in ihrem Vortrag den Finger in eine Wunde, den manche SEOs nicht so recht wahr haben wollen. Denn die reine Sichtbarkeit einer Domain sagt nichts über den Traffic aus, und selbst dieser sorgt noch nicht für die Conversions, die am Ende zählen.

Insofern gingen die beiden das Thema von Anfang an durch und erklärten anhand von praktischen Beispielen, wie man die ganzen Kennzahlen in „harte“ Ziele verwandelt. Kombiniert mit den Punkten semantische bzw. interne Verlinkung und Nutzersignale ergab das einen Vortrag, der zeitlich locker zwei oder drei Slots einnehmen könnte. Durch die Kürze war es manchmal schwer, den beiden zu folgen, aber alles in allem einer der besten Beiträge des SEO-Day 2019.

SEO 2019 - Vortrag von Maximilian Muhr und Jan Achtermann auf dem SEO-Day 2019 - SMART LEMON
Vortrag von Maximilian Muhr und Jan Achtermann – SMART LEMON

SEO 2020 – Fakten Check: Was ändert sich wirklich durch Voice, BERT & Co? – Malte Landwehr

Wie jedes Jahr hat sich SEO in den vergangenen zwölf Monaten geändert. Malte Landwehr wagte in seinem Vortrag einen Blick in die Zukunft und stellte einige Thesen vor, wie Suchmaschinenoptimierung 2020 aussieht und welche Teilaspekte sich wie ändern werden.

Ein kleiner Blick in die SEO-Glaskugel ist hier natürlich immer mit dabei, allerdings stützte Landwehr das meiste davon auf Studien bzw. Beobachtungen, die sich bereits jetzt abzeichnen (oder eben auch nicht). Stichworte wie entitätenbasiertes Indexing, Änderungen durch Voice Search, Backlinks, Usability, Speed, mobile Apps und mehr kamen zur Sprache. Gut, dass man hier vieles „neutral“ betrachtete und den Hype bzw. die Drohszenarien, von denen man immer mal wieder liest, ausklammerte.

SEO 2020 - Vortrag Malte Landwehr auf dem SEO-Day 2019 - SMART LEMON
SEO 2020 – Vortrag Malte Landwehr – SMART LEMON

CTR-Manipulation in den SERPs – Nedim Sabic

Gleich zu Beginn des Vortrags gab es von Christian Solmecke, Moderator des Raums Onsite/Offsite, eine Warnung: Achtung, hier kommen Blackhat-Methoden zur Sprache! Natürlich empfahl Referent Nedim Sabic diese Praktiken nicht. Stattdessen nutzte er den Einstieg, um auf Probleme in den SERPs – vorrangig im Ads-Bereich – hinzuweisen.

Danach kam er auf das Thema SEO zu sprechen und stellte (Whitehat-)Methoden vor, um die Click-through-Rate zu verbessern. Sicherlich eine unkonventionelle, aber dafür kreative Idee, die man so eher selten hört. Auf jeden Fall ein spannender Vortrag, der einigen Anwesenden sicherlich den Blick auf die Suchergebnisse insgesamt geschärft hat.

Relaunch NEU denken – Strategien zur Performancesteigerung! – Uwe Roll und Juliana Schmidt

Der Webseiten-Relaunch – immer wieder ein Thema, zu dem noch längst nicht alles gesagt ist. Und der Vortrag von Uwe Roll und Juliana Schmidt war dafür wieder ein gutes Beispiel.

Denn anstatt eine weitere klassische Checkliste oder ähnliches zu präsentieren, stiegen die beiden früher in das Thema ein. Denn was gehört eigentlich alles zum Relaunch, wer sollte in welcher Form involviert sein und wofür macht man das Ganze überhaupt? Auch wenn die Fragen relativ basic klingen, so gab es doch neue Denkansätze, mit denen man das Projekt ganzheitlicher angehen kann. Spannend und lehrreich.

Inhouse SEO plus SEO Agentur – So klappt die Zusammenarbeit – Nicolas Sacotte und Andreas Pantelic

Nach der wie immer sehr leckeren und reichhaltigen Mittagspause ging es in Raum 1 um die Frage, wie Inhouse-SEOs und eine Agentur möglichst zielführend zusammenarbeiten – „in guten wie in schlechten Rankings“. Dafür erzählten Sacotte und Pantelic aus ihrem Arbeitsalltag.

Vertrauen, Transparenz und ein grundlegendes Verständnis der Disziplin SEO sind dabei nur einige der wichtigsten Punkte. Danach ging es ganz konkret um Fragen wie Chancen und Vorteile eines solchen Modells, die alltägliche Aufgabenverteilung und wie man ein möglichst effizientes Arbeiten ermöglicht. Einer der spannendsten Themen des Tages mit wichtigen, allgemeingültigen Learnings und Hinweisen.

Inhouse SEO + SEO-Agentur - Vortrag von Nicolas Sacotte und Andreas Pantelic auf dem SEO-Day 2019 - SMART LEMON
Inhouse SEO + SEO-Agentur – Vortrag von Nicolas Sacotte und Andreas Pantelic – SMART LEMON

Get Sh!t done – 11 sofort umsetzbare SEO-Tipps im Wert von 36 Tsd. Euro – Rene Dhemant

11 Tipps in 30 Minuten gab es vom Online-Marketing-Experten Rene Dhemant – viel Input in so kurzer Zeit. Wobei dieses kurz-knackige Format auch schon in der Vergangenheit viele Referenten wählten, um ein möglichst breites Themenfeld abzudecken.

Auch bei ihm ging es deshalb quer durch verschiedene Bereiche. Technische Themen wie Lazy Loading und CSS3 anstelle von alten JS-Anwendungen kamen genauso zur Sprache wie das FAQ-Markup (offensichtlich ein Lieblingsthema auf dem SEO-Day 2019), Hintergründe zum Search Intent und Hinweise auf die UX Playbooks. Sicherlich nichts bahnbrechend Neues, aber immerhin viele gesammelte Anregungen – genau das, was der Titel des Vortrags versprach.

Javascript & SEO – eine ungewoehnliche Freundschaft – Martin Splitt

Der Googler Martin Splitt ging in seinem Vortrag auf die Tatsache ein, daß sich SEO und JS grundsätzlich nicht ausschließen. Folgende Keyfacts lassen sich dabei festhalten:
  • JavaScript ist ein Werkzeug
  • Google renderd JS mit Chromium
  • Viele JS-Fehler sind keine

Dabei zeigte er Fehlerquellen, wie falsche Status Codes, unbehandelte Codepfade, Probleme mit Web Componements, CORS-Probleme,… und Lösungsansätze durch die Verwendung von: Tree Shaking, Code Bundling, Code Splitting, Caching, dynamisches Laden und vielem mehr auf.

Ein sehr spannender Vortrag, leider zu viel Input für den kurzen Timeslot.

SEO im Health-Sektor – moderne Materialschlacht oder Hirn & Strategie? – Jan Brakebusch

Gerade im Gesundheitsbereich hat Google in den letzten Monaten ordentlich geschraubt; Core-Updates wie das vom September 2019 lassen sich dort in der Regel besonders gut nachvollziehen. Umso interessanter natürlich, dass Jan Brakebusch mit seinem Vortrag einen tiefen Einblick in das Thema ermöglichte und aktuelle Beispiele und Veränderungen im Detail zeigte.

So zeigte sich nämlich, dass viele Gewinner keine „Hardcore“-SEO-Maßnahmen durchgeführt haben. Stattdessen spielt, ganz so wie Google es auch immer wieder proklamiert hat, der Trust einer Marke eine immer größere Rolle – natürlich in Kombination mit den klassischen Basics. Trotz allem, so Brakebusch, ist die Devise: Ausprobieren und auch andere Kanäle testen. Denn hier haben viele Unternehmen noch deutliches Potential nach oben.

Keyword-Kannibalismus auflösen – ein Diätplan für stabilere Rankings – Leonard Metzner

Leonard Metzner ging in seinem Vortrag zunächst auf die unterschiedlichen Arten von Keywords im Bezug auf den jeweiligen User Intent (informal, navigational und transaktional) ein. Die Gefahr bei der Content-Produktion auf zu viele unterschiedliche URLs zu setzen, die ein ähnliches Thema bedienen (KW-Kannibalismus) und somit ein instabiles Ranking erzeugen, liegt auf der Hand.
Darüber hinaus zeigte er aber auch Beispiele von gewollter KW-Kannibalisierung im Sinne der SERP-Domination auf. Wer sich nicht bereits bei der Erstellung des Contents über diese Gefahr und Chance gemacht hat, sollte seine URLs dahingehend prüfen, um sich Ranking-Chancen nicht entgehen zu lassen.

Data-Driven SEO: Wie man mit Daten besseres SEO machen kann – Sebastian Erlhofer

Natürlich kam man auch auf dem SEO-Day 2019 nicht um das Thema Data Science, Datenauswertung & Co. nicht drum herum. Und das völlig zu Recht – denn Entscheidungen nicht anhand vorhandener Daten zu treffen, kann fatal sein. Trotzdem ist das notwendige Wissen und/oder Mindset, um auf diese Weise zu arbeiten, noch nicht großflächig verbreitet.

Aus diesem Grund gab Sebastian Erlhofer in seinem Vortrag ungefähr zehn Tipps bzw. Empfehlungen und Aufgabenfelder, die sich auf Grundlage von Daten einfach besser und zielführender bewerkstelligen lassen. Vom Keyword-Kannibalismus über Schwellen-Keywords bis hin zur Identifizierung von Thin Content auf Basis von Machine Learning war hier für jeden Wissensstand etwas dabei. Ein guter Vortrag, der zur Vielzahl der möglichen Anwendungsgebiete im SEO-Bereich beigetragen hat.

Data-driven SEO - Vortrag von Sebastian Erlhofer auf dem SEO-Day 2019 - SMART LEMON
Data-driven SEO – Vortrag von Sebastian Erlhofer – SMART LEMON

Fazit

Was bleibt vom SEO-Day 2019? Auch dieses Jahr gab es wieder viele Insights und Beispiele, die einem das tägliche Leben erleichtern können oder neue Denkanstöße liefern. Und das egal ob für Inhouse-SEO oder als Agenturmitarbeiter. Insofern kann man die Veranstaltung nur empfehlen.

Allerdings haben wir auch die Kritikpunkte, die wir bereits im Recap zum SEO-Day 2018 anmerkten, erneut festgestellt. Denn so schön es ist, dass das Event gut besucht ist: Die große Zahl der Leute in Kombination mit der Location plus die zeitlich enge Taktung sorgt für Unruhe. Wenn sich ein Vortrag länger zieht und daraufhin die Zuhörer teilweise durch die anderen Räume gehen müssen, dann entsteht zwangsläufig eine Geräuschkulisse, die Referenten und Publikum gleichermaßen stören. Hier lieber einen Slot weniger anbieten und das Ganze zeitlich entzerren – allein das sollte schon helfen. Diesen Wunsch haben wir übrigens auch von mehreren Teilnehmern gehört.

Nichtsdestotrotz: Der SEO-Day gehört fest zu den deutschen Online-Marketing-Konferenzen – und dank MMC, PPC-Day & Co. wird eine gesamte Woche in Köln auch für Nicht-SEOs immer interessanter. Den Termin sollte man sich auf jeden Fall für das nächste Jahr vormerken!

Weiterführende Links zu Folien, Recaps und mehr

STAY IN TOUCH

NEWSLETTER